Informationen zum Notariat

Der Notar und seine Zuständigkeit

Der Notar und der Rechtsanwalt üben zwei grundverschiedene Berufszweige aus. So ist der Notar im Gegensatz zum Rechtsanwalt nicht Vertreter einer Partei, sondern unabhängiger Träger eines öffentlichen Amtes. Aus diesem Grunde ist der Notar verpflichtet, sich allen Beteiligten gegenüber neutral zu verhalten und hat diese über die Tragweite und die Risiken des zu beurkundenden Geschäfts zu informieren.

Der Notar ist in erster Linie zuständig für Beurkundungen aller Art.

Hierzu gehören vor allem:

die Beurkundung oder Beglaubigung von

  • Grundstückskaufverträgen
  • Grundschulden und Hypotheken
  • Gesellschaftsverträgen
  • Testamenten und Erbverträgen sowie deren Änderung und Aufhebungen nebst Pflichtteilsverzichtserklärungen
  • Eheverträgen
  • Antrages auf Erteilung eines Erbscheins
  • Übergabeverträgen
  • Scheidungsfolgenvereinbarungen
  • Schuldanerkenntnissen
  • Vorsorgevollmachten
  • Unterschriften allgemein, z.B. bei Löschungen im Grundbuch
  • Unterschriften bei Eintragungen in das Handelsregister
  • Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen etc.

  • außerdem Beurkundung oder Beglaubigung im Kindschaftsrecht, z.B. Adoption sowie Tatsachenbeurkundungen aller Art wie z.B. Lebensbescheinigungen.

Für die Beantwortung weiterer Fragen im Zusammenhang mit dem Notariat wollen Sie sich bitte mit meiner Kanzlei in Verbindung setzen.